към Начало

Großväterchen Dobri Dobrev

… auch „der Heilige aus Bailovo“ genannt.
Biografe
Großväterchen Dobri Dobrev wurde 1914 im Dorf Bailovo geboren. Er ist sehr mit seiner Heimat
verbunden, deswegen setzt er sich für die Erhaltung und Restaurierung christlicher Tempel in ganz
Bulgarien ein. Er wird deswegen auch vom Volksmund der Heilige aus Bailovo genannt.

Großväterchen Dobri hat vier Kinder.

Aus seiner Vergangenheit ist bekannt, dass sein Gehör im
Krieg durch eine detonierende Granate geschädigt wurde.
Man nennt ihn auch noch Asket,Heiliger, Eremit, Einsiedler, Engel, Pilger Gottes, Reisender aus der
Vergangenheit, Bettler… Es gibt wenige Bulgaren, die nichts über Großväterchen Dobri gehört
haben. Jedoch sind es viele, die nicht mal die leiseste Ahnung von der Heiligkeit seiner Taten haben.
In diesem Jahr wurde Großväterchen Dobri 99 Jahre alt und gibt weiterhin den Menschen um sich
selbstlos seinen einzigen Reichtum – nämlich seine Herzensgüte. Er möchte den Menschen
Großzügigkeit beibringen, selbstlos etwas von sich zu geben und sie segnen. In seinem hohen Alter
wird er noch von Zeit zu Zeit auf Sofias Straßen gesehen auf der Suche nach großherzigen
Menschen für eine Spende.
Jedoch ist Großväterchen Dobri kein gewöhnlicher Bettler. Ein Mann, der seine eigenen
Bedürfnisse vergessen hat und nur noch Gott folgen will.
Bescheidenes Zuhause für eine große Seele
Großväterchen Dobri lebt in einem kleinen ärmlichen Zimmer, das sich in einem Anbau im Hof der
dörflichen Kirche „Hl., hl. Kyrill und Methodius“ befindet. Die Kirche des Dorfes ist vom
Baumeister Gentscho Trifonov aus dem Dorf Smolsko im Jahr 1884 erbaut worden und ist ein
Kulturdenkmal. Obwohl er ein Bett hat, schläft er lieber auf dem Boden. Auf dem Tisch in seinem
bescheidenen Zimmer liegt nur ein Stück Brot und eine Scheibe Tomate, das ist seine ganze tägliche
Mahlzeit die er zu sich nimmt.

Der Reisende

Mit seiner authentischen Bekleidung, der Opanke und den aus groben Wollstoff gewebten
Kleidern, mit seinen langen grauen Haaren und seinem langen grauen Bart wird Großväterchen
Dobri von vielen Menschen als Reisender aus der Vergangenheit bezeichnet.. Er sieht mehr wie der
heiligste Asket der bulgarischen Kirche „Hl. Iwan Rilski“ aus. Es scheint, als käme er aus den alten
Zeiten mit anderen Sitten, als die Barmherzigkeit und der Glaube stärkere Wurzeln hatten.
Großväterchen Dobri hört nicht auf, zwischen seinem Heimatdorf und anderen Orten zu laufen,.,
die lange Strecke von über 25 Kilometer zwischen Bailovo und Sofia legte er bis vor kurzem noch
zu Fuss zurück. Jedoch kann er sich heutzutage auf seine alten Beinen nicht mehr verlassen,
deswegen benutzt er den Bus.

Heilige Missionen

In den letzten Jahren geht Großväterchen Dobri meistens in die Kathedrale „Hl. Alexander Newski“
und in die Kirche „Hl. Sedmotschislenizi“ in Sofia. Dort sammelt er Geld, das für die Restaurierung
der Kirche „Hl., hl. Kyrill und Methodius„ in Bailovo bestimmt ist. Er sammelte bereits für die
Renovierung der Kirchen in Kalofer und Poibrene. Insgesamt hat er 25 000 Leva für die
Restaurierung des Eleshnishkiyan Kloster und der Kirche in Gorno Kamarzi gegeben.
Die größte Spende des Heiligen aus Bailovo war für die Kathedrale „Hl. Alexander Newski“. Den
großen Betrag von 35 000 Leva hat das gute Großväterchen im Laufe der Jahre gesammelt.
Die hier aufgezählten Spenden von Großväterchen Dobri sind nur ein Teil von den uns bekannten.

 


Großväterchen Dobri Dobrev
4.78 (95.56%) 27 votes

Reasons not losing weight Dotcomsecrets X Rayoflight Theme